Deutsch


Explosionsentkopplungssystem

Wirksamer Schutz von technischen Anlagen und industriellen Produktionslinien durch Verhinderung der Explosionsübertragung.

In industriellen Anlagen treten häufig explosionsfähige Konzentrationen brennbarer Stäube auf.  Gelangen wirksame Zündquellen in die Anlagen besteht erhöhtes Explosionsrisiko. In vielen Fällen ist eine komplette Fertigungstechnik durch z.B. Rohre und Fördereinrichtungen miteinander verbunden.

 

Explosionrückschlagklappe B-FLAP I

Die auf ein mechanisches Wirkprinzip basierende B-FLAP I, wurde dazu entwickelt, um eine Ausbreitung von Explosionserscheinungen in Form von Flammen und Drücken zwischen verschieden Prozessstationen zu unterbinden. Die B-FLAP I wirkt in explosionsgefährdeten Umgebungen mit anderen Systemkomponenten als ein Part eines ganzen Systems, welche dazu dienen Technologien, Prozesse und Anlagen innerhalb eines Betriebes zu schützen. 

 

HRD-Löschmittelsperre

HRD-Löschmittelsperren zeichnen sich durch einen extrem schnellen Löschmitteleintrag in den zu schützenden Rohrleitungsquerschnitt aus. Während einer Explosion breitet sich in einer Rohrleitung eine Druckwelle gefolgt von einer Flammenfront aus. Beide Phänomene können durch speziell für diesen Zweck entwickelte Detektoren (optischer Sensor / Drucksensor) nachgewiesen werden.

Schnellschlußschieber GatEx

Schnellschlußschieber werden in technischen Produktionsprozessen eingesetzt um im Falle einer Staubexplosion eine Rohrleitung vollständig, flammen- und drucktechnisch zu entkoppeln.

 

ENTLASTUNGSSCHLOTE

Entlastungschlote bilden einen Teil der Rohrstrecke indem im Normalfall die Strömung umgelenkt wird. Allerdings wird im Falle einer Explosion diese Umlenkung durch die Explosionsenergie nicht stattfinden und es kommt zur Explosionsentlastung in eine sichere Zone.


Ich möchte bei der Auswahl helfen.